Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 19. August 2018
Lang-OL-SM
Dienstag, 21. August 2018
Kartentraining
Sonntag, 26. August 2018
Mittel-OL-SM

Bericht vom Jugend-Wintertag

Die Jugend der OLG Chur hat sich gestern bei herrlichem Winterwetter mit Schneeschuhlaufen versucht. Die einen waren zu Beginn wohl noch etwas skeptisch, wie dies wohl werden wird, aber schon bald war klar, dass wir bei fantastischem Pulverschnee im Wald zwischen Davos Wolfgang - Drusetscha - Davos Laret einen sehr tollen, erlebnisreichen Tag haben werden. 
Nach einer ganz kurzen Hektik am Bahnhof Landquart, wieso die Anzahl Schneeschuhe in unseren Händen nicht der Teilnehmeranzahl überein stimmt, war das Problem schnell behoben und Juno kam so zu seiner Trainingseinheit auf den Langlaufskiern. Herzlichen Dank an Juno für seine Flexibilität! Schlussendlich hatten alle Schneeschuhe an den Füssen, die einen wollten noch nicht so richtig dran bleiben, aber mit der Zeit hatten wir auch diese Probleme behoben und wir suchten uns den Weg durch den Wald. Langweilig wurde es sicher nicht, es gab überall was zu entdecken oder ausprobieren. Wer aber den schönsten Salto zustande brachte, mit welcher Taktik man am schnellsten den Hang runter sprintet oder wie man am originellsten den Bach überquert, darüber lässt sich sicher noch lange diskutieren.
 
Mehr vom Tag erzählen euch aber zwei jüngere Teilnehmer ...
 
Bericht Vormittag:
Am Morgen um halb neun haben wir aus Chur und Bonaduz (Fabian, Jerôme, Diego, Ramon, Cornelia, Linus und ich) uns am Bahnhof getroffen, um 10 vor neun kamen die aus Zizers, Trin und Malans (Bea, Eliane, Lia, Michelle, Marius, Michael, Simon, Christian, Chris und Sunghee) dazu. Während der Fahrt hat Chris gemerkt, dass er 3 Paar Schneeschuhe vergessen hatte. Etwa um 10 Uhr sind wir in Davos angekommen, nachdem der doofe Zug am Wolfgangpass vorbeifuhr, obwohl wir auf «Halt auf Verlangen» gedrückt hatten! Darum mussten wir zuerst mit dem Bus wieder auf den Wolfgang fahren. Dort gingen wir in eine Beiz und warteten auf Juno, der mit den restlichen Schneeschuhen unterwegs war. Jeder durfte ein Getränk bestellen! Dann ist Juno gekommen, endlich. Danach liefen wir los, jeder und jede mit Schneeschuhen an den Füssen. Etwa nach 3-Viertel-Stunden kamen wir zu einer Wiese mit etwa 5 Häusern. Dort hat Chris ein Slalom-Rennen veranstaltet. Gewonnen hat dies Michael, auf dem 2. Platz landete Diego und auf dem 3. Platz Eliane, die Grossen, wie zum Beispiel Marius, hatten keine Chance und waren weit hinten ;-). Beim Mittagessen bekam ich sehr schnell kalte Hände. Fazit: Nächstes Mal nehme ich Handwärmer mit!

Es war ein SUPER Tag, danke vielmals an die Leitenden!

von Florentin Meili

Bericht Nachmittag:
Nach dem Mittagessen fand die Siegerehrung des weltberühmten Downhill Schneeschuhrennen statt (1.Michael Rüegg 2.Diego Eckert 3.Eliane Auer). Nach der Siegerehrung liefen wir ein Stück in den Wald auf eine Lichtung. Chris sagte, dass wir hier unsere Rucksäcke platzieren sollen, da wir eine Schnitzeljagd machten. Chris teilte uns in achter Gruppen auf und gab jeder Gruppe 3 Ovosport. Eine Gruppe versteckte die Ovosport Packungen auf der linken Seite, die andere Gruppe auf der  rechten Seite. Auf einer Karte mussten die Gruppen die Posten (Ovosport) einzeichnen und beschreiben wie  man den Posten finden kann. Die Gruppen vertauschten die Karten und liefen los, um die Ovosport der anderen zu suchen. Die Gruppe mit Simon, Marius, Bea usw. fanden alle Ovosport  zuerst. Die Gruppe mit Chris, Christian, Cornelia usw. beschwerten sich, weil Simon die Posten nicht richtig einzeichnete. Die Gewinner bekamen koreanische Lollipops, die zweiten Gewinner bekamen Koreanische Sugus. Nach der Schnitzeljagd liefen wir in Richtung Bahnhof. Dafür mussten wir aber über einen kleinen Bach steigen. Alle schafften es problemlos  rüber, ausser Cornelia. Sie fiel ganz knapp nicht rein :-)Als wir dann weiter laufen konnten, liefen wir an einem Haus vorbei das sehr grosse Eiszapfen hatte. Christian schlug ein Stück eines Eiszapfens ab und nahm es mit zum Bahnhof Laret. Vom Bahnhof Laret ging es mit dem Zug zurück nach Landquart und Chur.

Dann ging der schöne Tag auch schon zu Ende.

von Diego Eckert

Fotos